Die Ostseeküste bietet jede Menge Reiseziele

Bild vom Fischereihafen in Boltenhagen Die Ostseeküste bietet mit seinen verschiedenen Städten und Ortschaften jede Menge Abwechslung. Von den großstädtischen Häfen in Kiel und Lübeck bis zu den Seebädern auf Rügen und den kleinen Fischerdörfern sind die Orte sehr unterschiedlich. Während die Altstädte in Flensburg, Lübeck und Stralsund mit ihren zahlreichen mittelalterlichen Bauwerken zu einem Stadtbummel einladen, prägen Bauernhäuser und Fischerkaten das Ortsbild kleinerer Gemeinden an der Küste von Mecklenburg-Vorpommern. Auch die Inseln wie Fehmarn, Rügen oder Usedom sind sehr unterschiedlich ausgeprägt und bieten einzigartige Naturräume.

Zu den bekanntesten Städten an der Ostsee zählen die Hansestädte in Lübeck, Wismar und Stralsund. Dort gehören die Altstädte zum UNESCO-Weltkulturerbe und zeigen mit ihren backsteinroten Fassaden das typisch norddeutsche Baumaterial. Die dortigen Ratskirchen zählen noch heute zu den größten Kirchen Deutschlands und die schmalen Gassen und gemütlichen Platzanlagen laden zur Pause ein. Zudem bieten die Museen der Hafenstädte ein abwechslungsreiches Programm: In Stralsund zeigen die beiden Naturkundemuseen, das Ozeaneum und das Meeresmuseum, in Großraumaquarien und interaktiver Technik die Vielfalt der Meere. Peenemünde ist als Pionierort der Raketenforschung international bekannt und das moderne Technikmuseum informiert über Forschung und Bau der Raketen. Mit seinen Original-Exponaten ist das Technikmuseum ein vielbeachteter Ausstellungsort. Und die traditionelle Schifffahrtsgeschichte wird in den Schifffahrtsmuseen von Flensburg und Kiel präsentiert. Außerdem können Besucher im Museumshafen von Flensburg die vielen historischen Schiffe direkt vor Ort begutachten.

Bild vom Lübecker Holstentor Events und Stadtfeste gibt es in den Hafenstädten auch außerhalb der Hochsaison. Zu den beliebtesten Veranstaltungen zählt die Kieler Woche, eine Segelregatta mit einem Stadtfest (10 Tage im Juni). Auch die Hanse Sail vor Rostock-Warnemünde bietet eine Regatta mit Volksfest, wenn alljährlich im August hunderte von Segelschiffen zum maritimen Sommerfest kommen. Außerdem bieten die vielen Seebäder an ihren Seebrücken während der Hochsaison größere Events mit Konzerten an.

Die Inseln bieten eine einzigartige Mischung aus Strandleben und Naturwelten. So findet man auf der Vogelfluginsel Fehmarn zahlreiche Vogelarten, die man im Naturschutzgebiet beobachten kann. Auf Usedom verläuft der Strand über 40 Kilometer, da an der Seeküste die einzelnen Seebäder dicht aneinandergereiht sind. Das Hinterland besteht aus Salzwiesen, Buchten und Binnenseen. Rügen bietet als prominente Ostseeinsel vielfältige Küstenlandschaften: vom Kreidefelsen Königsstuhl an der Steilküste bis zu den Boddengewässern und dem Biosphärenreservat im Südosten zeigt die Insel sehr verschiedene Uferzonen. Und nebenan können Wanderer und Radfahrer die Naturinsel Hiddensee entdecken. Als autofreie Insel ist Hiddensee für einen geruhsamen Natururlaub geradezu perfekt.

JoomShaper