Muschel

Das kuriose Muschelmuseum verdient seinen Namen v├Âllig zu Recht. Diese Ausstellung ist der Schauplatz einer umfangreichen Sammlung von Meeresschnecken und Muscheln, die aus allen Teilen der Welt stammen. In diesem in der Friedensstra├če in Kalkhorst ans├Ąssigen Museum befindet sich ein Drittel der gesamten Kollektion. Die anderen beiden Drittel der Muscheln oder anderer skurriler Strandfunde d├╝rfen Besucher in dem Museen der Nordsee bewundern.

Mehr als 3.000 Ausstellungsst├╝cke bereichern das kuriose Muschelmuseum

Muscheln

In der N├Ąhe des Ostseebades Boltenhagen erhalten Besucher die Gelegenheit, einen Blick auf ├╝ber 3.000 Relikte der Meeresbewohner aus der Nord- und Ostsee und anderen Gew├Ąssern zu werfen. Die Vielfalt an Farben, Formen und Mustern sorgt in diesem Muschelmuseum f├╝r staunende Gesichter. Bereits der Anblick der Schneckengeh├Ąuse und Muschelschalen ist es wert, diesem Museum einen Besuch abzustatten. Noch beeindruckender ist im kuriosen Muschelmuseum jedoch die Tatsache, dass der Sammler dieser Hinterlassenschaften jedem einzelnen Fundst├╝ck einen Namen gegeben hat. Bei dieser Namensgebung lie├č der Erfinder des Museums seiner Fantasie freien Lauf, denn anders sind Bezeichnungen wie ÔÇÜUnfallwagenÔÇÖ oder ÔÇÜrosa Unterw├ĄscheÔÇÖ nicht zu erkl├Ąren. Besucher sollten bedenken, dass es einer kreativen Glanzleistung gleicht, Betitelungen f├╝r mehr als 1.100 Ausstellungsst├╝cke zu finden. Kein Wunder, dass in diesen Namensgebungsprozess alle Bereiche des Lebens eingeschlossen wurden. Von menschlichen Krankheiten ├╝ber M├Ąrchen bis hin zur Parteienlandschaft ÔÇô der Fantasie des Erfinders waren nur wenige Grenzen gesetzt. Dass ein Gro├čteil dieser Namen ein Schmunzeln hervorruft, werden alle Besucher des kuriosen Muschelmuseums gut nachvollziehen k├Ânnen.

Ein Schmunzeln l├Ąsst sich nicht verkneifen

Urlaubsg├Ąste sollten sich nicht wundern, dass alle Besucher laut lachen, wenn sie die Konservengl├Ąser mit Muschelfleisch betrachten oder einen der ausgestellten Telefonh├Ârer zur Hand nehmen. Auch hier gilt: Selbst nachforschen, um dieses Geheimnis zu l├╝ften. Perfekt setzt das Museum das Vorhaben in die Tat um, ein abwechslungsreiches Sammelsurium zu pr├Ąsentieren, ohne seine Besucher zu belehren. Vielmehr soll den G├Ąsten des Museums bewusst werden, dass die Muscheln vor allem in L├Ąndern der dritten Welt in Massen als Nahrungsabf├Ąlle anfallen. Aus dem Grund machen Besucher im kuriosen Muschelmuseum automatisch in einem nat├╝rlichen Abfallmuseum Halt. Von Anfang April bis Ende Oktober begr├╝├čen die Initiatoren des Museums ihre G├Ąste jeweils Dienstags bis Sonntags und an allen Feiertagen. Von 10 Uhr bis 17 Uhr k├Ânnen Besucher dieses Museum der etwas anderen Art erkunden, das Kinder zwischen drei und 13 Jahren zum Preis von 1,50 Euro betreten d├╝rfen. Das Eintrittsgeld f├╝r Jugendliche und Kinder bel├Ąuft sich auf drei Euro.

Das Museum ist aufgrund eines Neubaus vor├╝bergehend geschlossen!

JoomShaper

Wir verwenden Cookies, um den bestm├Âglichen Betrieb dieser Webseite zu gew├Ąhrleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erkl├Ąren Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerkl├Ąrung