Bild von Bernsteinen

Über das Gold der Ostsee

Wer das Gold der Ostsee näher erkunden möchte, findet im Bernsteinmuseum eine anschauliche Ausstellung mit über 1 600 Exponaten. In Ribnitz-Damgarten, zwischen Rostock und Stralsund, befindet sich ein modernes Bersteinmuseum. Hier können Urlauber die größte Bernsteinsammlung Deutschlands besuchen und dabei größere und kleinere Schätze der Ostsee entdecken.

 

In einem ehemaligen Kloster befindet sich das Deutsche Bersteinmuseum. Die Ausstellung informiert über die Natur- und Kulturgeschichte des Bernsteins und zeigt dabei den geologische Ursprung und die Verwendung des goldgelben Harzes. Mit anschaulichen Beispielen wird die Herkunft des Bernsteins nachgezeichnet: Fundstücke aus den Wäldern zeigen pflanzliche und tierische Einschlüsse im Bernstein. So entdeckt man Kiefernzweige und Insekten, die vom Harzprodukt umschlossen sind. Die eingeschlossenen Tiere und Pflanzen sind genauso alt wie der Bernstein- teilweise sogar über 10 Millionen Jahre. Zu den auffälligsten Fundstücken zählt ein Bernstein mit Skorpion, der aus urzeitlicher Epoche stammt. Auch Bernsteinstücke in Form von Zapfen und Tropfen findet man in der Abteilung Bernsteinwald. Aufgrund des wärmeren Klimas floss der Bernstein in früheren Zeiten reichlicher und war auch wesentlicher flüssiger.

Als Schmuckstück wurde Bernstein in allen Epochen verwendet und für Amulette, Ketten, Anhänger oder Armbänder verarbeitet. Im Barock-Zeitalter wurde die Bernsteinkunst erstmals populär. Als seltenes Material war Bernstein für Fürsten und Könige sehr attraktiv und dank neuer Schnitztechniken gab es neue Möglichkeiten. Aus Bernstein schnitzte man Becher, Besteckgriffe oder Hausaltäre. Einige Beispiele dieser barocken Kunst gibt es auch im Bernsteinmuseum.

Besucher können in der Schauwerkstatt des Museums die Weiterverarbeitung des Bernsteins direkt vor Ort erleben. Hier wird das fossile Harz gedrechselt und geschliffen und als Schmuckstück poliert. Kinder und Erwachsene können in der Werkstatt das eigene Amulett anfertigen, während die angestellten Handwerker die Politur übernehmen. Auch Fundstücke vom Strand dürfen Besucher hier unter Anleitung verarbeiten. Auch Sonderausstellungen mit künstlerischen Arbeiten zeigt das Bernsteinmuseum. Hierzu gehörte eine Ausstellung mit modernen Skulpturen und Plastiken.

In Ribnitz-Damgarten wird der Bernstein auch außerhalb des Museums thematisiert. Hier gibt es ein Bernsteinbrunnen, eine Bernsteindrechslerei und eine Schaumanufaktur. Dort wird Bernstein mit anderen Edelmetallen zu Schmuck verarbeitet und Besucher können die Herstellung bei einer Führung beobachten. In der großen Verkaufsausstellung kann man eines der zahlreichen Ringe oder Armreifen erwerben und die Auswahl ist mit rund 10 000 Schmuckstücken sehr groß. Wer nach einem originellen Souvenir sucht, findet hier das passende Zubehör vom Ostsee-Urlaub.

weiter Information zum Museum, wie zum Beispiel die Öffnungszeiten, finden Sie hier.

JoomShaper