Ein Besuch im Meereszentrum Fehmarn

Meereszentrum Fehmarn

Ein Ausflug in geheime Unterwasserwelten erwartet Sie im Meereszentrum Fehmarn. Das in Burg auf der Insel Fehmarn gelegene Meereszentrum ist eines der beliebtesten Ausflugsziele in der Region. √úber ganze 5.000 Quadratmeter erstreckt sich die riesige Unterwasserwelt, in der Tausende an Meerestieren aus aller Welt zu Hause sind. Von Haien bis hin zu Mur√§nen, von Seesternen und Muscheln bis hin zu Korallen ‚Äď der tierischen Vielfalt sind in diesem Meereszentrum nur wenige Grenzen gesetzt.

Einst war das Meereszentrum das größte deutsche tropische Aquarium

Bereits in den 1990er Jahren machte die Unterwasserwelt von sich reden. Damals ‚Äď √ľbrigens noch wesentlich kleiner als heute ‚Äď sicherte sich das Meereszentrum 1998 im Guinness Buch der Rekorde eine Eintragung als gr√∂√ütes tropisches Aquarium in Deutschland. Mittlerweile flie√üen mehr als vier Millionen Liter an Wasser durch die Aquarien, um den unterschiedlichen Meeresbewohnern an diesem Ort den perfekten Lebensraum nach Ma√ü zu bieten. Denn hier sollen sich alle Tiere wie zu Hause f√ľhlen.

Zum Wohl der Tiere

Die gesamte Anlage ist in drei Bereiche untergliedert, in denen Besucher fantastische Ansichten auf die Meeresbewohner genießen können. Überall befinden sich Schilder und Informationstafeln, die nähere Einblicke in den Lebensalltag der Tiere gewähren. Dennoch bittet die Leitung des Meereszentrums ihre Besucher um Verständnis, dass Fotografien nur ohne Blitz erlaubt sind. Schließlich steht das Wohlergehen der Tiere im Meereszentrum Fehmarn an oberster Stelle.

Drei große Themenbereiche

Die Unterwasserwelten sind im Meereszentrum in den Korallengarten, den Rifftunnel und die Haiwelten unterteilt. Der Korallengarten erstreckt sich wiederum √ľber mehrere Aquarien, die die Pracht und Vielfalt der tropischen Meere in all ihrem Facettenreichtum projizieren. √úberall haben Besucher die Gelegenheit, Pflanzen und Fische zu bewundern, die man sonst eigentlich nie zu Gesicht bekommt. Deshalb stockt so manchem Betrachter der Atem, wenn besonders giftige Tiere wie Stein- und Feuerfische in den riesigen Wasserbecken ihre Kreise bahnen. Au√üerdem w√ľrde der Korallengarten seinem Namen nicht alle Ehre machen, wenn nicht unterschiedliche echte Korallenarten mit Bewohnern wie Clownfischen die Aufmerksamkeit der Besucher erregen w√ľrden. Insbesondere die Clownsfische sind f√ľr viele Tierliebhaber keine Unbekannten. Die farbenfroh schillernden Fische kennen die meisten Betrachter schlie√ülich aus dem Kinoerfolg "Findet Nemo".

Korallen im Meereszentrum Fehmarn

Farbenfrohe Meeresbewohner im Rifftunnel

Der Rifftunnel h√§lt f√ľr jeden Besucher ebenfalls eine besondere √úberraschung bereit. Eingebettet von rund 400.000 Litern an Wasser, l√§dt der Rifftunnel zum Tauchgang der besonderen Art ein. Dieser Ort vermittelt seinen Besuchern das Gef√ľhl, beinahe wirklich in die Unterwasserwelt einzutauchen. Dabei verwundert es nicht, dass die kunterbunten Tiere ganz pl√∂tzlich zum Greifen nah erscheinen. Anmutig bahnt sich der Rochen seinen Weg durchs feuchte Element. √úberall ziehen kleine bunte Schwarmfische die Blicke auf sich. Viele Besucher wissen deshalb gar nicht, wohin sie zuerst schauen sollen. Zu vielf√§ltig und farbenfroh ist diese Meereswelt.

Den Jägern der Meere auf der Spur: in den Haiwelten

Die Haiwelten sind in erster Linie den J√§gern der Meere gewidmet. Besucher stehen Auge in Auge zu einem gigantischen Ozeanaquarium, in dem unterschiedliche Haiarten die Blicke auf sich ziehen. Ob Zitronenhai oder Ammenhai ‚Äď diese Tiere faszinieren. Doch die gr√∂√üte tierische Attraktion ist das Tigerhaiweibchen "Sharkeline". Die Haiwelten sind ein ausgezeichneter Ort, um mehr √ľber den Lebensraum und die Lebensweise der J√§ger zu erfahren. Auch wenn es einige Besucher √ľberraschen mag: Doch zugleich l√ľftet diese Unterwasserwelt das Geheimnis, wie und warum die stolzen J√§ger oftmals selbst zur Beute werden. L√§ngst sind die Haiwelten ein Herzensprojekt des Fehmarner Meereszentrums geworden. Als Partner des Schutzprojektes "Sharkprojekt" engagieren sich die Mitarbeiter des Projekts ehrenamtlich f√ľr den Schutz der Tiere sowie deren Lebensr√§ume.

√Ėffnungszeiten und Eintrittspreise

Das Meereszentrum Fehmarn ist in der Gertrudenthaler Stra√üe ans√§ssig. Von M√§rz bis Ende Oktober ist die Unterwasserwelt t√§glich von 10 bis 18 Uhr ge√∂ffnet. Zur kalten Jahreszeit verk√ľrzen sich die √Ėffnungszeiten auf 16 Uhr. Erwachsene bezahlen ein Eintrittsgelt von 11 Euro. Beim erm√§√üigten Tarif sind die Tickets auf 9 Euro reduziert. F√ľr Kinder bis zu drei Jahren ist der Eintritt kostenlos.

JoomShaper

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung