Poel: die drittgrößte Insel von Mecklenburg-Vorpommern

Die Insel Poel liegt in der Wismarer Bucht und ist nach Rügen und Usedom die drittgrößte Insel von Mecklenburg-Vorpommern. Mit seinen Naturschutzgebieten und beschaulichen Stränden ist Poel für Naturfreunde der passende Ausflugsort. Wer den Badeurlaub abseits der lärmenden Strände bevorzugt, findet auf Poel viele Möglichkeiten zum ungestörten Baden und Entspannen.

Bild der Insel Poel Poel erreicht man entweder per Schiff oder mit dem Auto: in Wismar verkehren am Alten Hafen die Fährschiffe zur 15 Kilometer entfernten Insel. Autofahrer benutzen den Damm von Groß Strömkendorf zum Weiler Fährdorf.

Die größte Badestelle findet man am Timmendorfer Strand, der eine gute Infrastruktur bietet (Hafen, Promenade, Cafes, Restaurants, Souvenir-Shops). Am kilometerlangen Sandstrand ist das Wasser flach abfallend und die Badestelle ist daher bei Familien mit Kindern sehr beliebt. Der weithin sichtbare Leuchtturm überragt die gesamte Ortschaft, deren Umfeld mit Campingplätzen, Gaststätten und Ferienwohnungen verschiedene Möglichkeiten bietet. Und an der Hafenmole kann man den Sonnenuntergang genießen und den gesamten Fischereihafen überblicken.

Familien und Naturfreunde finden auf Poel weitere Strände, um einen geruhsamen Badeurlaub zu verbringen. Im Norden der Insel bietet der Strand „Am Schwarzbusch“ einen weitläufigen Strandabschnitt, der zum offenen Meer hinausführt. In den Strandkörben kann man ausspannen und den Wellengang der Ostsee beobachten. Die Promenade führt an einigen Cafes vorbei und der Blick schweift immer wieder auf die Ostsee hinaus. Wer in Richtung Tonnenhaken wandert, kann oberhalb der Steilküste die Wismarer Bucht erkennen. Zudem können Urlauber am Landstrich von Tonnenhaken den Strand aufsuchen.

Den Strand von Gollwitz findet man im Nordwesten der Insel Poel. Auch hier ist sind die Uferzonen flach abfallend und Eltern können mit ihren Kindern die ersten Schwimmübungen ausprobieren. Das seichte Wasser erwärmt sich sehr schnell und Familien finden hier die passende Badestelle. Gegenüber von Gollwitz liegt die Vogelschutzinsel Langenwerder, auf deren Eiland viele Seevögel brüten. Als Insel der Vogelfluglinie sind auf Poel bis zu 100 000 Vögel, darunter Seeschwalben, Austernfischer oder Silbermöven. Auch auf Langenwerder findet man viele verschiedene Vogelarten und Naturfreunde sollten das Fernglas mitnehmen.

Das Hinterland von Poel ist für Wanderungen inmitten der idyllischen Natur ebenso gut geeignet: so bietet das Naturschutzgebiet Fauler See/ Rustwerder diverse Wanderwege entlang der Salzwiesen und am Fauler See nisten seltene Watvögel. Auch Radfahrer können hier auf Entdeckungstour gehen und sollten dabei das Montainbike benutzen. Denn viele Wege führen quer über die Felder und die Radler sollten eine gute Fitness mitbringen.

Poel bietet für Familien und Naturfreunde beste Möglichkeiten zum Entspannen und Entdecken. Für einen Tagesausflug ist Poel sehr gut geeignet und man kann bequem zu Fuß oder per Rad die Insel erkunden.

JoomShaper