Bornholm - Willkommen auf der dänischen Sonneninsel

Bornholm

Eine Reise nach Bornholm führt auf eine dänische Insel, die der Inbegriff eines Badeparadieses ist. Kleine gemütliche Küstenorte reihen sich an der Ostseeküste wie eine Perlenkette aneinander. Frische maritime Seeluft zieht übers Land, während die Strände mit feinstem weißem Sand die Blicke auf sich ziehen. Das Eiland definiert Urlaubsidylle völlig neu und überrascht mit einer Vielzahl bemerkenswerter Attraktionen. Anlass genug, um der dänischen Insel einen Besuch abzustatten.

Bornholm ist ein Sonnenparadies

Der Blick auf die Karte verrät, dass Bornholm wesentlich näher an Schweden als am Mutterland Dänemark gelegen ist. Von März bis November startet die Fähre regelmäßig von Sassnitz in Richtung Rønne. Bereits diese Überfahrt ist ein Erlebnis. Dieser Ausflug endet auf einer sonnenverwöhnten Insel, die mit den meisten Sonnenstunden Dänemarks begeistert: beste Voraussetzungen für eine erholsamen Urlaub.

Traumhaft schöne Strände im Süden

Ein Großteil der Insel ist von schroffen Klippen und Steilküsten eingebettet. Schlagen die Wellen weit unten an die Felsen, lässt sich die unbändige Kraft des Wassers zumindest ein wenig erahnen. Der südliche Teil des Eilands ist mit malerischen Stränden aus feinstem weißem Sand gesäumt. Wer im Ostsee Urlaub in Bornholm nach Herzenslust die Seele baumeln lassen möchte, ist hier an der richtigen Adresse angelangt. Bei einer Anfahrt mit der Fähre oder einem Kreuzfahrtschiff nach Rønne dürfen sich Besucher auf einen besonderen Anblick einstellen. Die Inselhauptstadt ist zwar relativ klein. Dennoch ist der Hafen groß genug, um Kreuzfahrtschiffe zu empfangen. Der idyllische Hafen Sdr. Badehavn ist außerdem ein gut frequentierter Anlaufpunkt für Fischkutter, Frachter und Fähren. Zudem ist schon aus weiter Ferne der Kirchturm sichtbar, um den sich zahlreiche hübsche Holzhäuser und die kleine Innenstadt St. Torv reihen. Das aus Ken Folletts Roman "Mitternachtsfalken" bekannte Städtchen lockt außerdem mit einem ansehnlichen Labyrinth verwinkelter Gassen, in denen hin und wieder ein kleines Café zum Verweilen einlädt. Streifzüge nach Rønne führen ebenfalls zu einem Ort, in dem das älteste Theater Dänemarks zu Hause ist.

Das Wahrzeichen von Bornholm: die Rundkirchen

Bild einer Rundkirche in Bornholm

Doch noch bekannter als diese Aufführungsstätte sind Bornholms Rundkirchen. Auf der Insel befinden sich insgesamt vier dieser Gotteshäuser, unter denen die Kirche in Østerlars besonders hervorsticht. Das größte und zugleich bekannteste dieser Gotteshäuser ist in einem Stadtteil von Gudhjem gelegen. In dieser Rundkirche fanden die Bewohner Bornholms zur Kriegszeit ein Refugium, das ihnen Schutz spendete. Schließlich offenbart der Blick in die Geschichtsbücher, dass das Eiland in vergangenen Seekriegen aufgrund seiner exponierten Lage häufig im Fokus der Angreifer stand.

Ein Besucher der Burgruine von Hammershus

Ein weiterer Dreh- und Angelpunkt in Bornholms Geschichte war die Burgruine von Hammershus, die nach ihrer Erbauung um 1200 bis ins 18. Jahrhundert als einer der bedeutungsvollsten zusammenhängenden nordeuropäischen Burgruinenkomplexe Geschichte schrieb. Dieser Ausflug ist unvergesslich. Der Anblick des 75 Meter über der Ostsee thronenden Kastells ist atemberaubend schön. An lauen Sommerabenden werden in den Ruinen romantische Feuernächte abgehalten. In diesen Nächten erleuchtet die Burg im besonders hellen Schein.

Auf mittelalterlichen Pfaden

Für Groß und Klein ist eine Stippvisite im Bornholmer Mittelaltercenter ein Muss. Dieses Zentrum gleicht einem Freilichttheater, in dem das Bauernleben aus der Zeit von 1350 bis 1450 zum Leben erwacht. Besucher erhalten die Gelegenheit, das Leben von Bauern, Soldaten und Handwerkern hautnah nachzuempfinden. Denn deren Alltag ist bis ins Detail nachgestellt. Action und Freizeitvergnügen ist im Joboland-Brændegårdshaven vorprogrammiert. Dieser Freizeitpark vereint einen Wasserpark, Zoo und eine malerische Parkanlage mit verschiedenen Fuhrgeschäften und Spielgeräten auf engstem Raum. Ein Besuchermagnet ist der Wasserpark, dessen riesiger Pool sogar mit Solarenergie beheizt wird. Außerdem begeistert die Insel mit einem gut ausgebauten Netz an Fahrradwegen, das über 100 Meter lang ist. Wer sich auf diesen Touren zwischendurch eine Verschnaufpause gönnen möchte, kann sich problemlos von einem der Busse transportieren lassen.

Der Räucherfisch: die Spezialität der Insel

Jeden Besuch auf Bornholm sollten Urlauber mit einer leckeren Portion Räucherfisch krönen. Seit Jahrhunderten ist das Räuchern auf der Insel eine feste Tradition, dank der Gourmetherzen höher schlagen. Besonders beliebt ist die sogenannte "Sonne über Gudhjem". Bei diesem Snack wird frisches Roggenbrot mit Räucherhering serviert, das außerdem mit Schnittlauch, rohem Eigelb und Radieschen verfeinert wird. Über die ganze Insel sind Räuchereien verteilt, in denen der Fisch an kleinen Snackbars angeboten wird. Schon aus weiter Ferne sind die Räuchereien an den typischen Räucherschornsteinen erkennbar. Die Mischung macht's! Dieses Motto trifft auf eine Insel wie Bornholm in besonderer Weise zu. Immerhin liefert das Zusammenspiel aus malerischer Natur, Traumstränden und interessanten Ausflugszielen die besten Zutaten für einen gelungenen Urlaub.

JoomShaper

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung