Ein Ausflug nach Kopenhagen

Ausflug nach Kopenhagen

Es gibt nicht viele Metropolen auf dieser Welt, die sich bereits mehrfach mit dem Titel als "lebenswerteste Stadt der Welt" rühmen konnten. Eine dieser wenigen Städte ist Kopenhagen. Tatsächlich scheint es der Hauptstadt Dänemarks an nichts zu mangeln. Da ist zum Beispiel die außergewöhnlich schöne Architektur, die das Stadtbild maßgeblich beeinflusst.

Darüber hinaus lockt Kopenhagen mit liebevoll angelegten Grünflächen und einem sauberen Hafen, in dem sogar gebadet werden darf: es wäre eine Schmach, sich dieses Vergnügen an einem warmen Sommertag entgehen zu lassen. Außerdem lockt die Stadt an der Ostsee (weitere Orte an der Ostsee) mit mannigfaltigen Gourmetrestaurants, in denen kulinarische Kreationen völlig neue Maßstäbe setzen. Kopenhagen gelingt es auf eindrucksvolle Weise, Historie und Moderne zu vereinen – das ist eine Stadt mit Wow-Faktor.

Das Tivoli begeistert GroĂź und Klein

In der dänischen Hauptstadt pulsiert das Leben. Tausende an Menschen strömen in jedem Jahr zum Tivoli, dem meistbesuchten Vergnügungspark der Welt. Diesem Freizeitpark gelingt, was anderen Touristenzielen vorenthalten bleibt. Wer an dieser Familienattraktion im Herzen Kopenhagens Halt macht, profitiert von den Vorzügen einer gelungenen Mischung aus kultureller Wunderwelt und historischem Kleinod. Der zweitälteste Freizeitpark der Welt lockt mit einem tollen Mix aus Fuhrgeschäften, Kultur- und Musikprogrammen und weit mehr als einem Hauch von Romantik. Wer den Torbogen des Tivoli betreten hat, wird von einer märchenhaft schönen Welt und exotischer Atmosphäre begrüßt. Da sind zum einen die höchsten Kettenkarusselle der Welt, die über dem Tivoli ihre Runden drehen. Besonders beliebt sind die kleinen Wachsoldaten, die mit ihren Instrumenten vor allem Kinderherzen höher schlagen lassen.

In Kopenhagens gehen bis zu 300 Kreuzfahrtschiffe pro Jahr vor Anker

Die Heimat der kleinen Meerjungfrau – dem bekanntesten Wahrzeichen der Stadt – zieht außerdem mit einem riesigen Hafengelände die Blicke auf sich. Mit mehr als 300 Schiffseinläufen pro Jahr ist der Hafen Kopenhagen einer der wichtigsten Häfen der Ostseeregion, in dem insgesamt vier Anlegestellen für Kreuzfahrtschiffe zu Hause sind. Viele Menschen lassen es sich nicht entgehen, diesem Spektakel zu folgen. Der Anblick der schwimmenden Giganten fasziniert. Durch den guten Ruf des Hafens bietet heutzutage nahezu jede Reederei, darunter auch Costa Kreuzfahrten Nordeuropa Kreuzfahrten in Richtung Kopenhagen an. Wer diese Metropole auf dem Schiffsweg erkunden möchte, hat also gute Karten.

AusflĂĽge nach Nyhavn und zum Schloss Amalienborg

Bild vom Schloss Amalienborg

Einmal in Kopenhagen, sollte sich kein Besucher eine Sightseeingtour durch diesen pulsierenden Ort entgehen lassen. Da wäre zum Beispiel Nyhavn – ein Stadtteil mit Bilderbuchpotential. Dieser Kanal wird von zahlreichen bunten Häusern gesäumt, die eines jeden Schnappschusses würdig sind. Nyhavn ist das perfekte Ausflugsziel, um sich in einem der am Wasser gelegenen Restaurants niederzulassen und die Atmosphäre bei einem kalten Bier auf sich wirken zu lassen. Majestätisches Flair herrscht im Schloss Amalienborg. In der Kopenhagener Stadtresidenz ist die dänische Königin Margarethe II. zu Hause. Bereits der Anblick des in vier Rokokopaläste unterteilten Schlosses ist bemerkenswert. Gespannt sind die Augen der Besucher auf die Garde gerichtet, die um 12 Uhr zur Wachablösung antritt.

Shoppingvergnügen im größten Einkaufsviertel von Kopenhagen

Wer sich in Kopenhagen ins rege Treiben stürzen möchte, kommt um einen Abstecher zur Strøget nicht umhin. Die belebte Fußgängerzone Kopenhagens ist zugleich das größte Einkaufsviertel. Die Fußgängerzone ist mit zahlreichen Seitenstraßen verbunden, in denen sich Cafés, Restaurants und Geschäfte aneinanderreihen. Hier kommt jeder auf seine Kosten, der von Souvenirs, angesagter Mode oder klassischem dänischem Design nicht genug bekommen kann.

Smørrebrød: der kulinarische Klassiker

Eines darf auf einem Besuch in Dänemarks Hauptstadt nicht fehlen. Spätestens dann, wenn der kleine Hunger aufkommt, ist es an der Zeit für ein leckeres Smørrebrød. Dieses offene Sandwich ist ein kulinarischer Klassiker, der in nahezu jedem Restaurant Kopenhagens erhältlich ist – aus gutem Grund. Die dick belegten Brote sind in allen vorstellbaren Geschmacksrichtungen erhältlich. Ob herzhaft-pikant oder fruchtig-frisch. Spätestens beim ersten Bissen wird jeder verstehen, was es bedeutet zu behaupten, dass ein Aufenthalt in Kopenhagen alle Sinne berührt.

JoomShaper

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung